DIN Papierformate - ein Überblick

Übersicht DIN Formate





Welche genauen Abmessungen hat eigentlich das DIN A4 Format? Was ist C6? Und woher kommt das DIN B Format? Diese Seite schafft einen Überblick über die Papierformate nach DIN 476. So finden Sie sich zurecht im Dschungel der Seitenlängen.

Für einen einheitlichen Schriftverkehr sind standardisierte Papierformate notwendig. Deswegen schafft die Norm “DIN 476” Abhilfe. Hier ist genau geregelt, welche Formate für welche Verwendung empfohlen werden.




Verschiedene Reihen

Die DIN Norm für Papierformate sieht drei verschiedene Reihen vor. Reihe A, B und C. Für alle Reihen gilt:

  • Die Breite des Papierformats ist immer die Länge des nächst kleineren Formats
  • Das nächst kleinere Format erhält man durch Halbierung oder Faltung des größeren Formats
  • Das Seitenverhältnis beträgt stets 1:√2
  • Die Abmessungen sind auf ganze Millimeter gerundet.

Genaue Abmessungen finden Sie weiter unten.

DIN Formate Reihen





DIN A Reihe


Reihe A

Die wohl gängigste Reihe ist die DIN A Reihe. Der bekannteste Vertreter ist mit großer Wahrscheinlichkeit das DIN A4 Format. Es wird im täglichen Gebrauch für verschiedenste Arten von Schriftstücken verwendet. Sei es im Schriftverkehr als Briefpapier oder in Schreibblöcken. Doch auch andere Vertreter der DIN A Reihe erfreuen sich großer Beliebtheit. Zum Beispiel das DIN A5 Format für handliche Notizblöcke oder das DIN A6 Format, auch bekannt als “Postkartenformat”.

  • DIN A0 (841 × 1189 mm)
  • DIN A1 (594 × 841 mm)
  • DIN A2 (420 × 594 mm)
  • DIN A3 (297 × 420 mm)
  • DIN A4 (210 × 297 mm) (z.B. Briefpapier)
  • DIN A5 (148 × 210 mm) (z.B. Notizblöcke)
  • DIN A6 (105 × 148 mm) (z.B. Postkarten)
  • DIN A7 (74 × 105 mm)
  • DIN A8 (52 × 74 mm)
  • DIN A9 (37 × 52 mm)
  • DIN A10 (26 × 37 mm)


Reihe B

Weniger bekannt dürfte die DIN B Reihe sein. Sie hat die größten Abmessungen. Auch hier haben sich einige Formate für bestimmte Zwecke durchgesetzt:

  • B0 (1000 × 1414 mm)
  • B1 (707 × 1000 mm)
  • B2 (500 × 707 mm)
  • B3 (353 × 500 mm)
  • B4 (250 × 353 mm)
  • B5 (176 × 250 mm)
  • B6 (125 × 176 mm)
  • B7 (88 × 125 mm) (z.B. Reisepass)
  • B8 (62 × 88 mm) (z.B. Spielkarten)
  • B9 (44 × 62 mm)
  • B10 (31 × 44 mm)


Reihe C

Die DIN C Formate sind alle ein Stückchen größer als die jeweiligen DIN A Formate. Deshalb sind sie ideal geeignet für Umschläge oder Kuverts. Ein DIN C4 Umschlag bietet zum Beispiel genügend Platz um ein oder mehrere DIN A4 Blätter zu fassen.

  • C0 (917 × 1297 mm)
  • C1 (648 × 917 mm)
  • C2 (458 × 648 mm)
  • C3 (324 × 458 mm)
  • C4 (229 × 324 mm) (z.B. Großer Briefumschlag)
  • C5 (162 × 229 mm)
  • C6 (114 × 162 mm) (z.B. Kuvert)
  • C7 (81 × 114 mm)
  • C8 (57 × 81 mm)
  • C9 (40 × 57 mm)
  • C10 (28 × 40 mm)


Reihe D - ein Exot

Ursprünglich war auch eine Reihe D vorgesehen. Aus dieser sind aber nur wenige Formate gängig. Lediglich das D5 Format findet Anwendung bei DVD-Hüllen.

  • D0 (771 × 1091 mm)
  • D1 (545 × 771 mm)
  • D2 (385 × 545 mm)
  • D3 (272 × 385 mm)
  • D4 (192 × 272 mm)
  • D5 (136 × 192 mm) (z.B. DVD-Hüllen)
  • D6 (96 × 136 mm)
  • D7 (68 × 96 mm)




Sonstige Formate


DIN lang

Achtung! Nicht verwirren lassen. Das DIN lang Format ist als “DL” genormt und misst 110 x 220 mm. Es wird häufig für Briefumschläge verwendet. Oft bezeichnet man damit aber auch das Format mit den Abmessungen 210 x 105mm bezeichnet.


Wussten Sie?

  • Papierformate sind seit 1922 nach DIN 476 genormt
  • ein handelsübliches 80-Gramm-Druckerpapier im DIN A4 Format wiegt genau 5 Gramm.
  • Das DIN A0 Format hat die Fläche von genau 1m².