Die Grammatur

Die Grammatur bezeichnet das Papiergewicht in Gramm pro Quadratmeter. Für die Wirkung von Drucksachen spielt die Wahl des richtigen Papiergewichts eine große Rolle.




Wer Drucksachen in Auftrag gibt, stößt oft auf den Begriff "Grammatur". Was verbirgt sich dahinter? Für Papier, aber auch für Stoffe und Folien wird das Gewicht in Gramm angegeben. Die Maßeinheit bezieht sich immer auf eine Fläche von einem Quadratmeter. Das Papier, das Sie im Alltag am häufigsten verwenden, zum Beispiel im Drucker oder im Kopierer, hat eine Grammatur von 80 g/m2. Hochwertige, stabile Papiere sind dementsprechend schwerer. Leichtere Grammaturen ergeben ein dünneres Papier, das nicht besonders stabil ist. Das sind dann Papiersorten mit Grammaturen von 60 g/m2 bis 80 g/m2. Im Zeitungsdruck wird oft Papier mit einem Gewicht von 50 g/m2 verwendet. Ab einem Papier Gewicht von 150 bis 600 Gramm, auf einen Quadratmeter gerechnet, handelt es sich um Karton. Noch schwerere Gewichte ab 600 Gramm bezeichnet man als Pappe.




Die Grammaturen zwischen 80 g/m2 und 150 g/m2 eignen sich für verschiedene Zwecke, wenn Sie etwas drucken lassen möchten. Welche Grammatur die optimale ist, richtet sich nach dem Verwendungszweck. Für normales Briefpapier ist ein Gewicht von 80 g/m2 durchaus gut geeignet. Auch für den Innenteil von Broschüren passt dieses Papier gut. Mit einem schwereren Papier erzielen Sie aber eine hochwertigere Optik und Haptik. Deshalb ist ein Papier mit einem Gewicht von 100 g/m2 oder darüber im Geschäftsleben oft sinnvoll.




Welche Grammatur eignet sich am besten für Ihre Zwecke?

Papiere mit einem Gewicht zwischen 80 und 120 Gramm pro Quadratmeter sind sehr vielseitig. Wenn Sie im Büro oder zu Hause Papier zum Drucken und Kopieren verwenden, kommt es auf den Drucker an. Beim Tintenstrahldrucker sind dickere Papiere besser, während die Ergebnisse bei einem Laserdrucker auch mit dünneren Papieren gut sind.

Für besondere Druckerzeugnisse ist auch ein besonderes Papier notwendig. Die Visitenkarte muss stabiler sein als der Flyer, die Hochglanzbroschüre benötigt ein edleres und festeres Papier als der einfache Prospekt. Wir bieten Ihnen eine Auswahl an Papier in verschiedenen Grammaturen, sodass immer die gewünschte Wirkung entsteht.


Ihre Drucksachen von Printano - Welche Grammatur passt am besten?

  • Briefpapier: Auch wenn vieles digital läuft, ist Briefpapier immer noch gefragt. Üblich sind Grammaturen von 80 g/m2 bis 120 g/m2.
  • Visitenkarten: Die Karte muss stabil sein, ein Gewicht ab 250 g/m2 bis 400 g/m2 eignet sich gut. Für einen besonders hochwertigen Eindruck ist unser schweres Multiloft-Papier in Premium-Qualität optimal. Das Mehrschichtpapier ist mit einem schwarzen Kern ausgestattet, die Wirkung der Visitenkarten ist edel und exklusiv.
  • Flyer: Das Papiergewicht für einen Flyer hängt davon ab, welchen Eindruck das Unternehmen vermitteln möchte. Die Grammatur kann zwischen 80 g/m2 und 250 g/m2 liegen, möglich sind aber auch noch schwerere Papiere.
  • Plakate: Hier kommt es wieder auf die Botschaft an. Außerdem ist es entscheidend, ob das Plakat im Innen- oder Außenbereich hängt. Die Auswahl reicht von 90 g/m2 bis 300 g/m2.

Wenn Sie bei uns drucken lassen, bieten wir Ihnen für Ihre Druckerzeugnisse verschiedene Papiersorten und Papiergewichte an. Beim Bestellvorgang finden Sie bereits Vorschläge, welches Papier infrage kommt, damit Sie gute Ergebnisse erzielen. Wir drucken für Sie private Drucksachen und geschäftliche Druckerzeugnisse - für alle Varianten beraten wir Sie gern, welche Grammatur passend ist!

verschiedene Grammaturen im Vergleich