Druckdaten


Inhaltsverzeichnis



1. Druckdaten selber machen

1.1 Mögliche Datenformate

Bitte übermitteln Sie uns Ihre Druckdaten im PDF-Format. Dieses erstellen Sie bitte in der Version 1.6., d. h. mit der Einstellung Standard: PDF/X-4, Kompatibilität Acrobat 7 (PDF 1.6). Details zu den verschiedenen Adobe- und PDF-Versionen finden Sie hier.

Achten Sie bei der Erstellung Ihrer Druckdaten bitte insbesondere darauf, diese im "offenen" Endformat anzulegen - also in dem Format, das Sie sehen, wenn Sie Ihr Endprodukt "aufgeklappt" in Händen halten. Fügen Sie umlaufend zusätzlich 3 mm Beschnittzugabe hinzu.

nach oben

1.2 Beschnitt

Unter Beschnittzugabe ist der Bereich Ihrer Druckdaten zu verstehen, der über das Endformat hinausreicht. Sie ermöglicht es, einen randabfallenden Druck zu realisieren und wird nach dem Druck abgeschnitten. Legen Sie Ihre Druckdaten bitte so an, dass sie umlaufend über 3 mm Beschnittzugabe verfügen.

Grafische Elemente oder vollflächige Hintergrundbilder, die bis zum Rand des Produktes reichen sollen, müssen 3 mm in die Beschnittzugabe ragen. Inhalte, die nicht angeschnitten werden sollen, sind mind. 3 mm vom Rand entfernt zu positionieren - bei Wire-O-Bindung mind. 20 mm vom Bindungsrand.

Bei Broschüren beachten Sie bitte den "Bundversatz". Er entsteht bei höheren Seitenzahlen dadurch, dass nach dem Falzen die inneren Seiten treppenartig herausragen und entsprechend mehr von ihnen abgeschnitten wird. Um zu vermeiden, dass randnahe Objekte angeschnitten werden, berücksichtigen Sie bitte den Bundversatz beim Anlegen Ihrer Datei gemäß der folgenden Tabelle.

Bundversatz Broschüren
Bundversatz Broschüren80-90 g/m2115 g/m2135 g/m2170 g/m2
bis 40 Seiten 0,9 mm 1,7 mm 2,0 mm 3,4 mm
40-60 Seiten 1,3 mm 2,5 mm 3,0 mm 5,0 mm
64-80 Seiten 1,8 mm 3,4 mm 4,0 mm 6,7 mm
84-100 Seiten 2,6 mm 4,7 mm 5,6 mm 9,4 mm
Bei Broschüren mit Klebebindung beachten Sie bitte zusätzlich, dass die Umschlaginnenseiten produktionstechnisch 5 mm überklebt werden, wodurch entsprechend Fläche verloren geht.

nach oben

1.3 Auflösung

Die Auflösung sollte für Farb- und Graustufen-Bilder mindestens 300 dpi und für Strichbilder mindestens 800 dpi betragen. Legen Sie Bilder und Grafiken gleich in der richtigen Größe an. Eine spätere Vergrößerung würde zu einem Qualitätsverlust führen.

nach oben

1.4 Farbe und Farbprofil

Bitte legen Sie Ihre Daten in Graustufen, CMYK  oder als Sonderfarbe an. Beachten Sie einen Farbauftrag von max. 300% (260 % bei Overnight- und Express-Aufträgen). Separieren Sie Farben in Ihrer Datei nicht in verschiedenen Ebenen. Achten Sie zudem darauf, dass keine weiß abgedeckten Elemente enthalten sind.

Beim Druck Ihrer Daten verwenden wir das Farbprofil: "ISO Coated v2".

nach oben

1.5 Schwarz

Schwarze und graue Objekte (z. B. Texte oder Linien) legen Sie bitte als Schwarz im K-Kanal an - z. B.: Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 60% oder Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100%. 

Bei Flächen können Sie ein Tiefschwarz durch das Hinzufügen weiterer Farbanteile erzielen - z.B.: Cyan 60%, Magenta 40%, Gelb 20%, Schwarz 100%.

nach oben

1.6 Schriften, Bilder und Linien

Bitte verwenden Sie nur echte Schriftschnitte - passen Sie also keine Schriften elektronisch im Menü des Anwendungsprogrammes an. Betten Sie verwendete Schriften zudem in das PDF ein oder wandeln Sie sie in Kurven um. Für eine gute Lesbarkeit sollte die Größe der Schrift mindestens 6 pt betragen.

Bilddaten betten Sie bitte ebenfalls in das PDF ein. Bilder, die bis zum Rand des Produktes reichen sollen, müssen 3 mm in die Beschnittzugabe ragen. Bilder, die nicht angeschnitten werden sollen, sind mind. 3 mm vom Rand entfernt zu positionieren - bei Wire-O-Bindung mind. 20 mm vom Bindungsrand.

Die Mindestlinienstärke für Haarlinien, also für Linien, die im Endprodukt nicht mehr sichtbar sind, beträgt 0,05 mm. Sofern möglich, legen Sie bitte zudem keine Rahmen um das gesamte Dokument. Beim Schneiden Ihres Produktes kann es zu geringfügigen branchenüblichen Ungenauigkeiten kommen, die dazu führen können, dass der Rahmen angeschnitten wird.

nach oben

2. Speicherung

Legen Sie Ihre Druckdaten im "offenen" Endformat an - also in dem Format, das Sie sehen, wenn Sie Ihr Endprodukt "aufgeklappt" in Händen halten. Fügen Sie umlaufend zusätzlich 3 mm Beschnittzugabe hinzu. Bitte legen Sie keine Falz-, Schneide- oder Passermarken an.

Im Falle von mehrseitigen Produkten legen Sie Ihre Daten als fortlaufende Einzelseiten an, die mit der ersten Seite beginnen. Sollte Ihr Produkt zusätzlich einen Umschlag aufweisen, übermitteln Sie uns bitte zwei Dateien - eine für den Umschlag und eine für den Inhalt.

Bitte übermitteln Sie uns Ihre Druckdaten im PDF-Format. Dieses erstellen Sie bitte in der Version 1.6., d. h. mit der Einstellung Standard: PDF/X-4, Kompatibilität Acrobat 7 (PDF 1.6).

Wenn Sie mit Photoshop arbeiten, dann reduzieren Sie daraus erzeugte PDF-Dateien vor der Übermittlung bitte auf die Hintergrundebene. Verwenden Sie keine Transparenzen.

Als Name für Ihre Druckdaten verwenden Sie Ihre Auftragsnummer. Im Falle mehrerer Seiten fügen Sie zusätzlich die Seiten in den Namen ein - z. B. "S1" für Seite 1.

nach oben

3. Übermittlung

Sie haben mehrere Optionen, uns Ihre Druckdaten zu übermitteln: Während der Bestellung können Sie auf den Button “Upload” klicken. Dadurch öffnet sich unser Datenupload, über den Sie uns Ihre fertigen Druckdaten senden können. Alternativ können Sie auf unserer Website die Druckdaten auch zu einem späteren Zeitpunkt über Ihr Kundenkonto hochladen.

nach oben